- - - - - -
Donnerstag, 14 Dezember 2017
A+ R A-

1972 wurde das erste Feuerwehr Gerätehaus am heutigen Standort in der Gießener Pforte erbaut und kurze Zeit später zum Stützpunkt ernannt. Im Laufe der Zeit wurden die Fahrzeughallen und Räumlichkeiten für die gestiegenen Anforderungen der Wehr aber zu eng. Nach einer langjähriger Planungs- und Umbauphase konnten im Jahr 1995 die umfangreichen Umbauten und Erweiterungen eingeweiht werden, die zum heutigen Bild des Feuerwehrstützpunktes Großen-Linden führten.

Der Stützpunkt:

Insgesamt stehen uns 10 Fahrzeugboxen und eine Waschhalle zur Verfügung. Hinter dem Gebäude wurde ein großer Parkplatz angelegt, der auch als Übungsfläche dient. Im Bereich der Fahrzeughallen sind verschiedene Werkstätten und Lagerräume zu finden, zwischen den Hallentoren ist unsere Zentrale platziert. Der Schlauchturm und die Schlauchwäsche wurden am hinteren Gebäudeteil angebaut, genau wie die Atemschutzwerkstatt und die Umkleide. Im 1. Obergeschoss wurde alles rund um die Themen Verwaltung, Unterricht und Verein untergebracht. Dazu gehören zum Beispiel ein großer Unterrichtsraum, ein Sitzungszimmer, das Büro, ein Fitnessraum, die Küche des Vereins, sowie ein Kameradschaftsraum.

Über einen zweiten Eingang gelangt man in das Vereinsheim des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden.

Drucken
 

 Bild vom Stützpunkt aus dem Jahr 1994, kurz vor dem Umbau

Bild vom Stützpunkt aus dem Jahr 1994, kurz vor dem Umbau

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.